Feature Update Power BI Mai & Juni 2018

In diesem Blogartikel möchte ich Ihnen zeigen, welche neuen Funktionen in den letzten zwei Monaten von PowerBi veröffentlicht wurden und welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen.

National Cloud

Bevor ich mit den neuen Funktionen von PowerBi beginne, möchte ich auf die Nutzbarkeit der „National Cloud“ eingehen. Es ist nun möglich die PowerBi App über die Microsoft Cloud Germany zu nutzen – somit werden die Daten nur in Deutschland gespeichert.

Donut Diagramm

Als erstes möchte ich auf die neuen Formatierungsmöglichkeiten des Donut Diagramms eingehen. Dort ist es nun möglich den inneren Durchmesser des „Donuts“ anzupassen. Ebenfalls kann man den Inhalt, als auch die Position der Data Labels, je nach Wunsch und Einsatzzweck, anpassen.



Balkendiagramme

Die Formatierungsmöglichkeiten der Balkendiagramme wurden in diesem Zuge auch direkt erweitert. Es lassen sich nun auch dort die Labels für jedes Element einzeln anpassen. In diesem Beispiel wurde die Anzahl der Sonnenbrände als Säulen dargestellt und die Temperatur als Graph. Die ganzzahligen Data Labels der Sonnenbrände sind direkt oberhalb der Säulen und sind somit den Säulen direkt zuzuordnen. Bei dem Temperaturgraphen sind die Data Labels mit einer Kommastelle versehen und mit einem roten Hintergrund, um sie in leichter zuzuordnen.


Filterfunktion der Datensicht

Ein weiteres neues Feature ist, dass man nun in der Datensicht für jede Spalte der Tabelle filtern kann. Dadurch kann der Datensatz für jede Spalte je nach Bedarf angepasst werden.


Länderbezogene Formatierung

Die die länderbezogene Formatierung wurde bei PowerBi erweitert, sodass es nun insgesamt 670 verschiedene lokale Formatierungen gibt. Hier sind das spanische und das mexikanische Format zu sehen:


Incremental Refresh

Der „Incremental Refresh“ macht es möglich, bei einem Update nicht alle Daten auf einmal aktualisieren zu müssen. Dadurch kann sowohl Zeit eingespart, als auch die Größe des Updates reduziert werden.
Um den „Incremental Refresh“ nutzen zu können muss die Funktion zunächst im Preview Einstellungen aktiviert werden. Danach werden im Power Query Editor zwei neue Parameter angelegt. Diese beinhalten sowohl das Start- und das Enddatum. Mithilfe der beiden Parameter kann dann innerhalb der Datensicht ein „custom filter“ hinzugefügt werden. Auf Basis dieses Filters wird der „Incremental Refresh“ eingerichtet.




Skalierung der Hintergrundfarbe

Die Hintergrundfarbe eines Feldes kann abhängig von den Werten eines anderen Feldes skaliert werden. In dem Beispiel wurde das Feld „Sonnenbrand“ in Abhängigkeit von der Temperatur eingefärbt.



Verbesserungen der logarithmischen Achsen

Die logarithmische Gliederung der Achsen wurde nun bei fast allen Balken- und Säulendiagrammen eingeführt. Bei der Auswahl dieser Gliederung erfolgt nun ein Hinweis, wenn sich Null-Werte in der Datenquelle befinden.

Quellen

https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/power-bi-desktop-may-2018-feature-summary
https://powerbi.microsoft.com/en-us/blog/power-bi-desktop-june-2018-feature-summary

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *